Kurzbiografie Ernst Schindler:

Ernst Schindler wurde am 27.2.1902 in Bern geboren, verbrachte dort seine Jugend- und Schulzeit und zog 1921 nach Zürich um dort bei Professor Karl Moser mit 15 Mitstudenten ein Architekturstudium zu beginnen. Nach dem Studium verbrachte er ein Jahr bei Distel und Grubitz in Hamburg um anschliessend bei Le Corbusier in Paris am Wettbewerb für den Völkerbundpalast zu arbeiten. Zurück in der Schweiz arbeitete er zuerst bei Iten in Thun wo er für 2 Hotelbauten auch sämtliche Möbel entwarf. Anschliessend trat er ins Büro von Prof. Karl Moser ein wo er 3 Jahre blieb.
1931 machte er sich selbständig mit einem Auftrag für eine Villa am Bodensee in Eggnach, die heute im Verzeichnis der schützenswerten Bauten ist, ebenso eine Reihenhaussiedlung im Heslibach in Küsnacht. 1936-1947 arbeitete er zusammen mit Hermann Frey mit dem er unter zahlreichen Wettbewerben, die Bezirksschule Olten, die Kantonalbank Binningen und die Badeanstalt Olten baute.
1947 - 1968 führte er sein Büro in Zürich allein weiter und sein Schwerpunkt verlagerte sich vom sozialen Wohnungsbau zum Spitalbau. Er realisierte unter anderem die Spitäler Zofingen, Olten, Waidspital, Altdorf, Bülach, Balgrist und als Obmann das Stadtspital Triemli.
Das Geschäftshaus Textor an der Gotthardstrasse,die Hauswirtschaftsschule Wipkingen , ZKB an der Bahnhofstrasse, Möbel Schwarz und zahlreiche andere Bauten fallen in diese Zeit.
1968 - 1987 realisierte er er zusammen mit H.Spitznagel und M.Burkhard weitere Spitalbauten wie Samaden, Davos, Herisau, Sursee etc.
1987 trat er bedingt durch eine starke Sehschwäche in den Ruhestand.